Jever Schortens 2 (A)
 
"

Grafschafter Nachrichten

Huhmann: Zehn Tore beim Comeback

gn Jever. Die Handballer des FC 09 haben in der Landesliga das Gastspiel bei der HG Jever/Schortens II überzeugend mit 31:24 (12:10) gewonnen und damit im zweiten Saisonspiel den ersten Sieg eingefahren. Der Absteiger aus der Obergrafschaft zeigte gegenüber der 19:35-Niederlage vom ersten Spieltag bei der HSG Osnabrück eine deutlich verbesserte Abwehrleistung. Der FC 09 führte schnell mit 3:0. Beim 5:5 gelang den Hausherren zum letzten Mal in der Partie der Ausgleich. Die Schüttorfer lagen danach immer vorn, konntrn sich bis zur Pause aber wegen vieler Fehlwürfe nicht entscheidend absetzen. Torwart Dirk Tüchter sorgte dafür, dass der FC 09 die Führung in den ersten 30 Minuten festhielt. Die Gäste erwischten dann nach dem Wechsel einen guten Start, und bis zur 40. Minute setzten sie sich auf 20:15 ab. Der Vorsprung wurde dann bis zum Schluss sogar auf sieben Treffer ausgebaut. „Der Sieg war auch in der Höhe verdient“, sagte Torhüter Carsten Meiners. Ein überragendes Comeback nach langer Verletzungspause feierte Andreas Huhmann mit zehn Treffern.

FC Schüttorf 09: Meiners, Tüchter; D. Peterberns (1), Nothkamp, Eilers (5), Schulte-Bernd, Ulrich (3), Huhmann (10), S. Peterberns (7/3), Muest, Schumann, Bönnen (5).

http://www.hg-jever-schortens.de

HG 2 auch bei Heimpremiere unterlegen

Enttäuschte Gesichter sah man am späten Samstagabend in der Sporthalle Beethovenstr. - Schortens. Auch das zweite Saisonspiel verlor die HG Jever/Schortens 2 in der Landesliga klar. Nach der Auswärtsniederlage in Dinklage hatte man sich für das erste Heimspiel besonders viel vorgenommen.

Vor gut gefüllten Rängen wollte man die ersten Punkte der Saison einfahren. Zuversichtlich ging man in die Partie, da alle Spieler an Bord waren und man unter der Woche gut trainiert hat. Hiervon zeigte die Oberliga-Reserve leider nichts. Bereits in der ersten Halbzeit wirkte die Mannschaft ideenlos und mit einigen Pfostentreffern kam auch noch ein wenig Pech dazu. Mit einem 10:12 Rückstand ging es in die Pause.

Die Zuschauer hofften in der 2. Halbzeit auf ein aufbäumen der Truppe, denn 2 Tore Rückstand sollten doch aufzuholen sein. Leider vergeblich, immer wieder kamen die Gäste aus Schüttdorf durch Stellungsfehler in der HG-Abwehr zu leichten Toren. Auch im Angriff war keine spielerische Verbesserung zu sehen, lediglich einige Einzelaktionen führten zu Torerfolgen. Doch zu viele leichte Ballverluste brachten die Schüttdorfer immerwieder in Vorsprung und die Differnz wurde weiter ausgebaut. Letztlich muss man die 24:31 Niederlage als verdient ansehen. Positiv darf man aber leichte Verbesserungen zum Dinklagespiel festhalten und hofft auf eine weitere Leistungssteigerung am kommenden Samstag in Bramsche.

Es spielten: Janssen und Unützer im Tor, Fritz, Dröge (3/2), Keib, Krause (1), Grimm (2), Mehrens (5), Busalski (3), Kaiser (2), Buschmann (1), Köhler (2) und Gebbert (5/2).

 
  Heute waren schon 8 Besucher (30 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=