TSG Hatten Sandkrug II
 
"

Spielbericht aus Hatten

TSG Hatten-Sandkrug verschafft sich mehr Luft
Handball Gegen den FC Schüttorf erreicht der Landesligist einen 37:27-Erfolg – Ghimes überragend. Sandkrug - Einen klaren 37:27-Erfolg erreichte die TSG Hatten-Sandkrug II in der Handball-Landesliga gegen den FC Schüttorf. Sie verschaffte sich so deutlich mehr Luft zu den Abstiegsrängen.

Im ersten Abschnitt hatte das Team von Trainer Michael Kolpack das Spiel fest im Griff. Es setzte die Vorgaben sehr gut um. Auch die eingesetzten A-Jugendlichen fügten sich sehr gut ein. Die Mannschaft hatte bereits nach zehn Minuten einen 10:5-Vorsprung erarbeitet und ließ die Gäste bis zur Pause nicht näher heran.

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnte die TSG zunächst nicht mehr an die Leistungen der ersten dreißig Minuten anknüpfen. Schüttorf kam besser ins Spiel, nutzte die neunminütige torlose Zeit der Gastgeber und lag plötzlich 23:22 (39.) vorne. Der überragende Razvan Ghimes leitete mit einem Strafwurf zum erneuten Ausgleich die endgültige Wende ein. Im weiteren Verlauf wurde er immer mehr zum Dreh- und Angelpunkt, setzte seine Nebenleute geschickt in Szene und erzielte selbst noch insgesamt zwölf Treffer. Bis zehn Minuten vor dem Ende blieb Schüttorf noch in Reichweite. In der Schlussphase spielten jedoch nur noch die Gastgeber.

TSG: Bruns, Tholen – Dannemann, Fokken 2, Ghimes 12/2, Kampmann 6, Kolpack 6, Kubitzki 3/2, Nijhof 2, Peters, Sauer 2, Schuler 2, Schwarze, Unnerstall 2.

Zeitstrafen: TSG 5, FC 2; Siebenmeter: TSG 5/4, FC 5/3.

Spielbericht GN


27:37 – FC 09 geht unter in der Schlussphase

gn Schüttorf. Der FC 09 kassierte in der Handball-Landesliga mit 27:37 (15:20) bei der TSG Hatten-Sandkrug II die dritte Niederlage in Folge. Dabei machten die Schüttorfer die verschlafene Anfangsphase (5:9/15.) nach dem Wechsel (15:20) wieder wett: Nach sechs Toren in Folge zu Beginn des zweiten Abschnitt gingen sie mit 21:20 (45.) in Führung. Doch als die Gastgeber Andreas Huhmann in Manndeckung nahmen, führte das zu einem völligen Bruch im Spiel des FC 09. Die Folge: zahllose Fehler und viele ungenutzte Torchancen. Dazu kam, dass sich durch die dünne Personaldecke der Kraftverschleiß immer stärker bemerkbar machte. So verlor der FC 09 die letzten 15 Minuten mit 6:17 und war chancenlos. „Auch als ersatzgeschwächtes Team darf man sich in der letzten Viertelstunde nicht so präsentieren“, sagte Spielertrainer Huhmann, dessen Team mit 21:23 Punkten nun Tabellensiebter ist.

FC Schüttorf 09: Koning, Tüchter; D. Peterberns, Eilers (5), Metzner (1), Schulte-Berndt, Bock, S. Peterberns (5), Weber (3), Bönnen (5), Schumann, Huhmann (8/4).

 
  Heute waren schon 1 Besucher (20 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=