aktueller Bericht
 
"

 


FC 09 - TuS Bramsche





Spielbericht GN

Klassenerhalt noch nicht sicher

FC 09 von Situation in den oberen Klassen abhängig

gn Schüttorf. Nach dem 30:29-Sieg vor zwei Wochen gegen den TV Dinklage wähnten sich die Handballer des FC 09 bereits in Sicherheit. „Wir sollten mit dem Abstieg nun nichts mehr zu tun haben“, hatte Spielertrainer Andreas Huhmann nach der Begegnung gesagt. Dann aber gab es zum Saisonabschluss der Landesliga noch zwei Niederlagen: vor einer Woche das 28:25 bei TuRa Marienhafe und jetzt am Sonnabend die ärgerliche 22:23 (8:11)-Heimniederlage gegen TuS Bramsche. Damit haben die Obergrafschafter die Saison auf dem vierletzten Platz beendet und sind jetzt von der Situation in den oberen Klassen abhängig.

Die Gastgeber begannen gegen TuS Bramsche gut. Die Deckung spielte aggressiv und es wurden Tempogegenstöße gelaufen. So warfen sich die Schüttorfer gegen den Tabellendritten zunächst ein Mal eine 4:1-Führung heraus. Durch einige unnötige Zeitstrafen brachte sich die Mannschaft von Spielertrainer Huhmann dann aber selber aus dem Rhythmus. TuS Bramsche glich zum 8:8 aus und ging in den letzten drei Minuten der ersten Halbzeit mit drei Toren in Führung.

So musste der FC 09 zu Beginn des zweiten Durchgangs zunächst ein Mal einem Rückstand hinterher laufen. Aber die Schüttorfer fanden wieder besser ins Spiel. Sie schafften in der 40. Minute den Ausgleich (13:13) und waren wieder dran. Bis zum Abpfiff verlief die Begegnung dann ausgeglichen; die Führung wechselte ständig. In der 57. Minute warf TuS Bramsche noch ein Mal einen Zwei-Tore-Vorsprung heraus (22:20). Der FC 09 konnte zwar wieder verkürzen, der erneute Ausgleich aber gelang nicht mehr.

FC Schüttorf 09: Koning, D. Tüchter; Krebs, Baals (1), Metzner (3), Bock (2), S. Peterberns (8), Schulte-Bernd (2), Bönnen (3), D. Peterberns, Schuhmann, R. Tüchter (1), Berning (2).
 

Spielbericht aus Bramsche
 

Aufstieg ade: Bramscher Handballer verpassen trotz Sieg den Sprung in die Relegation

Bramsche. Ihre Hausaufgaben haben die Landesligahandballer des TuS Bramsche mit dem 23:22-Sieg beim FC Schüttorf zwar gemacht, dennoch wird die Mannschaft nicht mehr um den Aufstieg in die Verbandsliga spielen. Konkurrent Marienhafe gewann seine Partie in Ganderkesee klar mit 34:24 und geht damit in die Relegation. Für Bramsche ist die Saison beendet.

In Schüttorf legte die ersatzgeschwächte Mannschaft einen recht nervösen Start hin. Durch das Harzverbot in der Halle fanden viele Würfe des TuS nicht ihr Ziel, sodass es nach acht Minuten 3:5 stand. In der Folge ging aber ein Ruck durch das Team, das sich vor allem in der Defensive erheblich steigerte und bis zur Halbzeitpause nur noch drei Gegentore kassierte. Im Angriff lief es zusätzlich auch noch etwas besser, sodass Bramsche mit einer 11:8-Führung in die Kabine ging.

In der zweiten Halbzeit machten sich dann zunächst die schwindenden Kräfte bemerkbar. Mit nur elf Spielern angereist, fehlten den Gästen die Alternativen und Schüttorf ging wieder in Führung. Ohne zu wissen, wie es in Ganderkesee steht, bäumten sich die Bramscher aber noch einmal auf und zeigten eine ganz starke Teamleistung. Eine Minute vor dem Ende führte der TuS mit 23:21, gab einen Ballbesitz aber leichtfertig her und ermöglichte den Gastgebern ein weiteres Tor. Die verbliebenen 15 Sekunden spielten Tim Bredemeyer und Co. aber relativ cool runter und gewannen mit etwas Glück 23:22.

Somit landet Bramsche in der Abschlusstabelle auf dem dritten Platz. Trotz des knapp verpassten Aufstiegs hält sich die Enttäuschung in Grenzen. Das Potenzial in der Mannschaft ist auf jeden Fall vorhanden, und so sind die Aussichten auf die Zukunft auch gar nicht so schlecht. Bis auf Florian Herdegen (Pause, wir berichteten) haben alle weiteren Spieler ihre Zusage für die kommende Saison gegeben. Mit einigen weiteren jungen Spielern und den wichtigen Erfahrungen aus dieser Spielzeit soll dann nach Möglichkeit die Rückkehr in die Verbandsliga gelingen.

Für den TuS Bramsche spielten: Tim Bredemeyer 6, Christoph Müller 5/3, Nico Hischemöller 4, Christoph Stüve 3, Marc Clausing 2, Thomas Erben 2/1, Lars Giesen 1, Hendrik Sander, Philipp Kockmeyer, Kai Golchert (TW), Kai Grädtke (TW).
 

 
  Heute waren schon 17 Besucher (37 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=